250 Coins Flirtchat

Amateur-Blog of Dirty-DarkPair

Vor ein paar Wochen hat mich auf einem anderen Portal eine Frau angeschrieben. Ihre Art zu schreiben hat mich direkt angesprochen und nachdem sie mir ein paar Bilder von sich geschickt hat kann ich sagen :
sie gefällt mir. . . . .
Seitdem schreiben wir uns regelmäßig wundervolle Sch****ereien.
Jedes Mal, wenn wir uns schreiben, werde ich durch ihre Art zu schreiben sehr erregt. Sie ist devot und ich werde sie zu meiner Sexsklavin machen.
Ich habe festgestellt das ich in Beziehungen zu Frauen sehr gerne dominant bin, daher ist es genau das richtige für mich. Bei meinem Mann bin ICH die devote Person in der Beziehung. So habe ich beide Seiten, die mich auch Beide sehr erregen. Sie hat mich nun angebettelt meine Sexsklavin zu sein, sie will alles machen was ich will. OH ja, sehr gerne!
Ich liebe es wenn sie mich anbettelt, meine Fotze sauber lecken zu dürfen nachdem mein Gebieter sie mir mit seiner Ficksahne schön voll gespritzt hat. Mich zu lecken, während ich sie lecke, und ihr Dosen oder verschiedene Gemüsesorten in ihre geile Fotze stecke….
Unsere Fantasien sind die gleichen. Sehr geil! Vor ein paar Tagen habe ich ihr zum ersten Mal etwas aufgetragen. Mal sehen wie sie es umsetzt…
Vor zwei Tagen habe ich mit ihr und gleichzeitig mit meinem Gebieter geschrieben, ich wurde ich so geil, dass ich es mir einfach selber besorgen musste! Ich habe mich mit einer RedBullDose gefickt und wundervoll abgewichst.
Dazu gibt es auch ein tolles Video!
incredible Handjob with redBulldose in pussy

Ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten, wie sich die Beziehung zwischen uns entwickelt;)

Mein zweiter Besuch im Pornokino in Mönchengladbach stand bevor. Ich war gestern so aufgeregt. Das letzte Mal war so geil gewesen. Würde es wieder so werden, oder besser? Was sollte ich anziehen? Zuerst habe ich mich schön rasiert, alles schon glatt. Die Beine, die Arme meine Fotze. Nach dem Duschen, habe ich mich dann schön eingecremt, mir die Haare gestylt und mich besonders geil geschminkt. Dann noch alles einpacken, und gegen sechs Uhr ging es los Richtung Mönchengladbach…

Rein ins Kino. Den Vorraum finde ich schon sehr interessant. Es gibt so viel interessantes Spielzeug! Dann gingen wir hinein. Diesmal waren sehr viele Männer da. Zunächst war ich etwas überrascht. Aber dann im Pärchenzimmer beim Umziehen wurde ich lockerer. Die wundervollen Küsse meines Gebieters haben alles Unwohlsein verscheucht. Dann konnte ich meine wunderschönen schwarzen Overkneestiefel anziehen und mein absolutes Lieblingskleid! In diesem Outfit fühle ich mich absolut wohl!
Dann ging es auf Erkundung… Schon wurden wir angesprochen, ob wir noch einen zweiten Mann bräuchten… Der Mann gefiel mir nicht. Wir haben abgelehnt. Ich habe nichts dagegen einen zweiten Typen mitmachen zu lassen. Mit Regeln, die mein Gebieter aufstellt, ist es vollkommen in Ordnung. Wir haben es uns dann in zwei Sesseln gemütlich gemacht, und ich glaube mein Gebieter hat meine Anspannung gespürt. Er hat mich ganz sanft an meinen Oberschenkeln gestreichelt. Ich wurde von seinen Berührungen wundervoll eingestimmt bis ich meine Schenkel gespreizt habe und mein Gebieter mich lustvoll gefingert hat. Es war so geil! Natürlich hatten wir jede Menge Zuschauer, die mit dem Blick auf meinen gespreizten Schenkeln einen wunderbaren Blick auf meine beringte Fotze hatten, die gerade wundervoll bespielt wurde…Mich macht es an, wenn wir Zuschauer haben. Ich genieße es, wenn die Männer sich einen wichsen während sie zuschauen, wie mein Gebieter mich fertig macht.
Dann ging es auf weitere Erkundung… Wir gingen in ein Zimmerchen wo man durch offene Löcher zuschauen oder zugreifen kann. Dort hat mich mein Gebieter im Stehen gefistet. Er hat mich gegen die Wand gedrückt und mich mit seiner wunderschönen Hand bespielt. Es ist eine erotische Phantasie von mir gegen die Wand gedrückt zu werden und hart genommen zu werden. Gott war das geil!!! Ich bin so stark gekommen, dass ich ohne Ende abgespritzt habe! Aber es war einfach nur zu geil. Dabei hatten wir dann auch noch einen Zuschauer. Das hat mich noch geiler gemacht. Erst diese Situation aus meiner Phantasie, dann noch der Zuschauer und die Hände meines Gebieters. Er hat es genau in der Stärke mir besorgt, die ich unbedingt haben wollte! Für mich war es ein traumhaftes Erlebnis. Ich werde gern gegen die Wand geknallt und hart genommen. Egal ob von vorne oder von hinten. Ob gefistet oder gefickt. Hauptsache hart! Und wenn mein Gebieter mir an den Haaren zieht und mich seine kleine dreckige Schlampe nennt wird meine Lust bis zum Höhepunkt gesteigert!
Nach einer kurzen Pause haben wir dann ein ganz kleines Zimmer mit zwei Sitzen aufgesucht. Dort war eine Öffnung auf einer Seite. Dort saß mein Gebieter. Mein Gebieter hat mich wieder gestreichelt und gefingert. Dann kam ein Schwanz durch die Öffnung. Mein Gebieter hat während er mich gefingert hat, den fremden Schwanz gewichst und geleckt. Das war für mich eine ganz neue Erfahrung. Aber es hat mich total angemacht zuzusehen wie mein Gebieter den fremden Schwanz bearbeitet hat bis dieser abgespritzt hat. Das hat mich so geil gemacht, dass auch ich richtig heftig abgespritzt habe. DAS müssen wir nochmal wiederholen. Aber in meiner neuen Phantasie möchte ich meinen Gebieter reiten während er einen fremden Schwanz wichst und leckt. Ich will seinen Schwanz in mir haben!

Nachdem ich wieder so heftig gekommen bin, brauchte ich nochmal eine Pause. Wir haben noch eine Zigarette geraucht und sind dann weiter auf Erkundung gegangen. Da waren zwei Männer, die sich gegenseitig gewichst waren. Sehr interessant dies zu sehen. Gestern habe ich über mich erfahren, dass nicht nur Zuschauer mich anmachen, sonder auch zuzusehen, wie zwei Männer sich gegenseitig wichsen. Da gab es auch noch ein Pärchen, dass es miteinander getrieben hat. Aber die beiden fand ich jetzt nicht so interessant. Ließ mich ziemlich kalt. Aber ein Porno, wo es zwei Frauen miteinander getrieben haben fand ich sehr interessant. DAS würde ich zu gerne mal auspro****en. Sex mit einer Frau. In meiner Phantasie wollte ich auch mit einer Frau es hart treiben, aber gestern der Porno war doch sehr zärtlich. Da habe ich gemerkt, dass mir DAS besser gefällt. Von meinem Gebieter will ich hart genommen werden, aber mit einer Frau möchte ich weibliche Zärtlichkeiten austauschen. Während ich mir diesen Porno angeschaut habe, hat mich mein Gebieter zärtlich im Nacken geküßt und meine Titten gedrückt. Ich war wieder voller Lust. Ich hätte mich auch direkt dort in diesem Gang ficken lassen, aber wir sind wieder ins kleine Zimmer mit den Zwei Sitzen gegangen. Ich hatte ****ische Lust von hinten gefickt zu werden.

Da kam aber schon unser fremder Schwanz, der jetzt gar nicht mehr so fremd war. Diesmal durfte ich ran. Während mein Gebieter mich von hinten nahm, habe ich den fremden Schwanz gewichst. Es war einfach geil! Dann hatte ich Lust meinem Gebieter einen zu blasen. Da musste erst mal der Schwanz warten. Doch der absolute Höhepunkt war: Meinen Gebieter zu wichsen und den fremden Schwanz, und dabei meinem Gebieter in die Augen zu schauen, und zu erkennen wie er genießt. Dieses neue Erlebnis war so geil!!! Es war so wunderschön den Genuß, die Geilheit und Lust meines Gebieters zu sehen.

Unseren Abschluss haben mein Gebieter und ich dann intim in unserem Pärchenzimmer gehabt. Dort hat mich mein Gebieter nochmal richtig schön gefickt.

Mein Gebieter hatte wieder eine wundervolle Idee! Er gab mir den Auftrag bei meinem nächsten
Einkauf einige Gablichter und Teelichter zu kaufen. Wir hatten uns vor einiger Zeit über die Vorliebe heißen ****s auf die nackte Haut zu tropfen zu lassen unterhalten. Mein Gebieter wollte von mir wissen, ob mir so etwas gefallen würde. Ich hatte überhaupt keine Erfahrung darin, bin aber von Natur aus ein sehr neugieriger Mensch, der sehr gerne alles auspro****t. So war es abgemacht, es einmal auszupro****en….

Dann kam der Tag der Tage! Nachdem ich meinen Auftrag ausgeführt hatte, alles eingekauft hatte, mein Bett vorbereitet hatte, die Kerzen, so wie befohlen, eine Stunde vorher angezündet hatte, wurde ich immer nervöser und vor Aufregung kribbeliger.

Mein Gebieter kam zu mir. Wie immer wurde aber erst einmal Kaffee in der Küche getrunken. Ich liebe es so, wenn mein Gebieter, während ich Kaffee für ihn koche, meinen Nacken küsst und in meinen Hals beißt, werde ich sofort feucht. Seine Lippen und Zähne auf meiner Haut, der süße Schmerz, wenn er zubeißt ist so erregend und geil. Meine Nippel strecken sich direkt hervor und meine Fotze wird tropfnass….

Schon in der Küche wurde ich gefingert, da meine Geilheit und Lust in meinem Gesicht erkennbar war, und mein Gebieter seine wundervollen Finger nicht von mir lassen kann. Aber mir geht es genauso. Ich kann von ihm nie genug kriegen!

Nun ging es nach Oben! Mein Gebieter befahl mir meine Maske anzuziehen. Ich liebe es die Maske anzuziehen. Das enge Silikon auf meiner Haut und das Atmen in ihr macht mich schon geil. Dann sollte ich mich aufs Bett legen und die Augen schließen. Meine Aufregung wuchs. Zuerst hat mich mein Gebieter schön warm geritten. Er hat mich ordentlich gefickt! Gott wie ich DAS liebe!! Ich liebe es von ihm gefickt zu werden! Seinen göttlichen Schwanz in einem meiner Löcher zu spüren ist der Traum.

Als ich schön warmgefickt war begann meine erste ****ssession. Mein Gebieter ließ erst das heiße ****s über meine Brüste fließen. Das Gefühl wenn das heiße ****s auf die Haut trifft, auf meine Nippel, die schon vor Erregung aufrecht standen war unbeschreiblich geil! Dann ging es weiter auf meinen Bauch und auf meine weit geöffnete Fotze. DAS war der Höhepunkt. Das heiße ****s auf meiner weitgeöffneten Fotze ließ mich zum Höhepunkt kommen. Mein ganzer Körper zuckte vor lauter Lust und Geilheit. Je mehr ****s auf meinen Körper kam, desto geiler wurde ich und ich verlor die Kontrolle über meinen Körper. Ich konnte nur noch zucken.

Zum Abschluss wurde ich dann noch von meinem Gebieter gefistet. Als er den ****s von meiner Fotze nahm, sie wieder befreite war ich tropfnass. Er schob mir seine wundervolle Hand in meine weitgeöffnete bereite Fotze und fistete ich bis ich abspritzen musste. Es war der absolute Höhepunkt einer extrem geilen Erfahrung. Ich werde es auf jeden Fall nochmal wiederholen!!


Und ich weiß mein Gebieter wird das zweite Mal zu einer neuen extrem geilen Erfahrung für mich machen. Er hat immer wieder neue Ideen, die wir dann gemeinsam umsetzen können.
my first wax Session 1/3my first wax Session 2/3Finale of wax session: I get my pussy waxed waxed 3/3

The images in this blog are visible for members only.

Während dann mein Gebieter meine Fotze mit der Gerte bearbeitete, fand sich ein zweites Pärchen ein, dass auch etwas fester miteinander zugange war… Sie haben uns zuerst zugeschaut, dann wurden SIE selber geil, und trieben es an der zweiten Wand.
Ich fand es sehr erregend der Auslöser der Geilheit des zweiten Paares zu sein. Sie hatten uns mindestens zehn Minuten zugeschaut, bevor sie selber das machen wollten, was wir machten. Für mich wiederum war es geil zuzusehen, während ich die Gerte meines Gebieters an meiner Fotze spürte, was das andere Paar machte. Der andere Mann hat seine Frau ebenfalls gefistet, gegen die Wand geknallt, und ihre Brüste geknetet und gebissen. Als mein Gebieter mit der Gerte meinen Lustknopf bearbeitete durchfluteten mich mehrere Schauer. Dann zu sehen, wie die zweite Frau abspritzte, ihre Lust zu hören, war soo geil!!
Diese ganze Atmosphäre um uns herum, das zweite Paar, das durch uns aufgegeilt ebenfalls nun zugange war, die Männer um uns herum, die so liebend gerne an Stelle meines Gebieters gewesen wären, machten mich dermaßen geil!! Es macht mich an zu spüren, welche sexuelle Macht ich bei Männern habe. Aber nur mein Gebieter bekommt die absolute Hingabe. Als mein Gebieter mit mir fertig war hing ich nur noch mit zuckendem Körper an dem Kreuz…Es war so ein geiles Gefühl. Als mein Gebieter mich dann abnahm und meinen zuckenden Körper auffing, fühlte ich mich so geborgen und geliebt.
Aber es war noch nicht zu Ende. Ich bin wirklich eine dauergeile Schlampe. Ich habe mich auf den eben beschriebenen Würfel gelegt und meine Beine gespreizt, und mein Gebieter hat mich zuerst geleckt, und dann gefistet. Ich spürte den festen Untergrund unter mir und die Zunge und Hände meines Gebieters in meiner Fotze. Gestern habe ich gemerkt, dass ich es sehr genieße auf hartem Untergrund zu liegen, während ich genommen werde. Während er mich gefistet hat, hat sich ein anderer Mann zu uns gesellt, hat zugeschaut und sich selbst gewichst. Nach kurzem Augenkontakt mit meinem Gebieter, durfte er meine Brüste vorsichtig berühren. Dieses plötzliche Gefühl von fremden Händen, die sehr angenehm meine Brüste berührten war sooooo geil!! Ich liebe es wenn mein Gebieter meine Fotze bearbeitet und fremde Hände meine Brüste, meine Arme oder Oberbauch berühren. Es macht mich ****isch an! Ich würde gerne einmal von zwei oder drei Männern berührt werden, während mein Gebieter mich fickt. Dieser fremde Mann war einer von denen, die schon von Anfang an uns zugesehen haben. In seinem Gesicht konnte man schon vorher lesen, dass er mich gerne angefasst hätte. Vielleicht hätte er mich auch gerne gepeitscht oder gefickt. Aber das darf nur mein Gebieter!

Nach diesem einzigartigen Erlebnis hatten wir uns nochmal eine Pause mit Getränk und Zigarette verdient. Aber selbst die Pausen habe ich so genossen. Mein Gebieter hatte ein schwarzes T-Shirt an und einen geilen schwarzen Kunstlederrock im Gothic-Style. Er sah so sexy aus. Dann seine blonden Haare und diese strahlenden blauen Augen! Und dieses wundervolle verschmitzte Lächeln, dass er den ganzen Abend trug…Das ließ mein Herz immer höher schlagen…..

Unseren Abschluss haben wir dann im Dschungel-Zimmer gemacht. Das Zimmer habe ich mir ausgesucht, weil ein Spiegel über dem Bett hing. Mein Gebieter hat mich zuerst geleckt, bis mein Körper geschüttelt wurde vor Lust und Befriedigung und Geilheit. Dann wollte ich, dass mein Gebieter sich hinlegte und genoss. Ich habe seinen Schwanz geleckt, gelutscht, gewichst. Ich liebe es seinen Schwanz in meinem Mund zu haben. Er schmeckt unsagbar gut. Mein Gebieter riecht unsagbar gut und seine Haut an jeder seiner Körperstellen schmeckt mir so gut und das geilt mich auf. Zum krönenden Abschluss, hat mein Gebieter mich nochmal richtig hart gefickt. Ich kann mich nur wiederholen. Seine Stöße sind der Hammer. Ich komme immer wieder.

Dann ging es nach Hause.

Wer aber denkt, dass es hier zu Ende ist, täuscht sich!

Zu Hause in meinem Bett überkam uns beide nochmal die Lust. Mein Gebieter nahm mich nochmal doggy. Gott!! Dieses Gefühl!!!! Unbeschreiblich!!!! Mein Körper war fertig, müde, aber trotzdem noch geil. Dann der Doggy-Fick! Es hat mich so angemacht. So gegeilt, so fertig gemacht. Es hat nochmal alles getopt. Ich bekam Lust seinen Schwanz nochmal zu lutschen. Ich habe es dann auch gemacht. Ich habe meinem Gebieter genußvoll einen geblasen, ihn dann abgewichst, damit er mir seine Ficksahne in meinen Mund und in mein Gesicht spritzt. Das war so geil!!!!!!

Im Großen und Ganzen war der gestrige Abend ein absoluter Höhepunkt!! Ich freue mich auf die nächsten Erlebnisse!!

P.S.: die Fotos zeigen was ICH an diesem Abend angehabt habe. . . . . .

The images in this blog are visible for members only.

Gestern war ich mit meinem Gebieter zum ersten Mal in einem Päarchenclub. Ich war den ganzen Tag freudig erregt und neugierig auf den ersten Besuch, und wie es wohl werden wird. Was würde mich erwarten?
Dann am Abend kam mein geliebter Gebieter zu mir. Wir haben es bei mir auf der Couch ein bisschen gemütlich gemacht…
Meine Erregung schlug in Geilheit um. Ich konnte schon auf der Couch meine Finger nicht von meinem Gebieter lassen. Er aber auch nicht von mir….
Dann ging es los. Wir machten uns auf den Weg zum Pärchenclub Devils & Angels in den Niederlanden…
Am Ziel angekommen, war ich schon überwältigt von dem Gebäude und der Einfahrt auf den Parkplatz. Sehr geschmackvoll. Im Eingang wurden wir von einer sehr netten Frau begrüßt. Uns wurde erklärt, wo wir uns umziehen können. Meine Erregung wuchs.
Es war ein Vorraum mit Spinten, in denen man seine normalen Klamotten einschließen konnte. Wir haben uns dort umgezogen, mit jede Menge fremder Menschen um uns herum. Es war sehr interessant zu schauen, was die anderen so angezogen haben, und wie sie aussahen. Dann ging es zur Bar. Dort lief Musik, man konnte tanzen, etwas trinken und andere Pärchen kennenlernen…
Im Devils & Angels gibt es mehrere Themenzimmer, die uns bei einer Führung gezeigt wurden. Wir sind zuerst ins griechische Zimmer gegangen. Um warm zu werden….
Mein Gebieter hat mich aufs Bett geworfen. Dann hat er mich gefickt. Es war ein wundervoller, erotischer und sehr intimer Fick. Ich liebe es seinen Schwanz in mir zu spüren. Seine kraftvollen Stöße bringen mich in die höchsten Ekstasen…
Mein Gebieter hat mich schon oft gefickt, aber dort im griechischen Zimmer war es etwas ganz neues….Sein Körper auf mir, sein Schwanz in mir, seine Hände, die meine Beine weit spreitzten und seine Zunge und Zähne überall auf meiner Haut…Auf meinem Hals, meinen Titten und dabei seine Stöße….In diesem Augenblick wurde mir bewusst wie sehr ich ihn liebe und dass er wirklich alles mit mir machen kann. Ich gehöre ihm mit Haut und Haaren, mit Herz und Seele….Als er dann endlich seine Ficksahne in mich spritzte kam ich zum x-ten Mal. Mein Gebieter schenkt mir immer mehrere Orgasmen.
Als kleine Pause, sind wir dann wieder zur Bar, haben dort unsere Getränke geholt und sind draußen rauchen gegangen. Dort haben wir dann ein sehr nettes Paar kennengelernt. Leider sprach die Frau kein Deutsch. Sie war aber sehr sympathisch und ihr Mann hat für uns übersetzt. Für mich als Neuling war es ein Erlebnis die Besucher um mich herum zu beobachten. Mein Gebieter war immer in meiner Nähe. Für uns beide war es das erste Mal, dass wir zusammen in einem Club waren. Er hat da mehr Erfahrung. Wie in allem…Aber gerade das ist es was mich immer beruhigt und mich locker sein lässt. Ich weiß, wenn er mit mir zusammen ist, kann mir nichts passieren. Ich kann genießen und mich amüsieren. Selbst mit meinem Gebieter an der Bar zu sitzen und ihn anzusehen, und anzuflirten ist immer wieder ein Genuss!! Diese erotische Spannung zwischen uns, wenn wir uns nur in die Augen schauen, und Liebe ist zwischen uns deutlich spürbar. Er ist der schönste Mann auf Erden…
Dann schlug mir mein Gebieter vor unser Spielzeug zu holen und ins Zimmer mit dem Andreaskreuz zu gehen. Das Zimmer ist ein quadratischer kleiner Raum, ein Durchgangszimmer von dem noch zwei weitere Zimmer abgehen. Er ist dunkel gehalten im Gothic-Style. An einer Wand direkt am Eingang hängt das Andreaskreuz. Dann ist da noch eine tischhoher, quadratischer Würfel auf dem man auch noch Liebesspiele machen kann. Die Vorstellung an einem Andreaskreuz gefesselt zu hängen und von meinem Gebieter richtig rangenommen zu werden, hat mich schon immer fasziniert und gegeilt. Nun war es soweit. Ich habe mich nackt ausgezogen, bis auf meine wunderschönen geilen Overkneestiefel. Dann hat mein Gebieter mir erst einmal mit Schnüren, die er durch die Ringe an meiner Fotze gezogen hat und dann an meinen Oberschenkeln festgebunden hat, meine Fotze schön weit aufgemacht. Schon während unserer Vorbereitungen zogen wir Zuschauer an. Drei Männer haben uns zugeschaut, wie mein Gebieter meine Fotze aufschnürte. Es war aufgeilend zu sehen, dass wir sehr schnell Zuschauer bekamen. Es geilt mich auf Zuschauer zu haben, aber stellt auch eine Herausforderung dar. Ich weiß, dass mein Gebieter es auch genießt mich herzuzeigen. Aber ich werde auch sehr gerne hergezeigt. Ich mache gerne Männer an, beziehungsweise geil. Ich genieße es zu sehen, welche Wirkung mein Körper oder meine Art auf Männer hat…
So vorbereitet, hat er mich ans Kreuz gefesselt. Zuerst hat er mich mit seinen Händen verwöhnt, dann hat er die Peitsche genommen. Mit ihr hat er dann meine Fotze bearbeitet, und meine Brüste. Ich liebe es, wenn er meine Fotze mit der Peitsche bearbeitet. Diese abwechselnd starken Hiebe an meinem Lustknopf machen mich geil. Wir hatten mehrere Zuschauer…Das macht mich noch geiler. Die Blicke auf meinem Körper und auf meinem Gebieter… Viele der Männer wären nur zu gerne an seiner Stelle gewesen!! Man hat es in ihren Gesichtern und Augen gelesen. Sie hätten nur zu gerne selber Hand an mich gelegt. Mich gepeitscht und gefickt… Zu merken, wie mich andere Männer anschauen, während mein Gebieter mich fertig macht, turnt mich an. Es steigert meine Lust und Geilheit. Aber es gibt mir auch ein stolzes Gefühl auf meinen Gebieter. Denn nur er darf die Peitsche schwingen, egal wie gerne es die anderen Männer auch getan hätten… Nach der Peitsche, hat mein Gebieter mich am Andreaskreuz gefistet. Gott, war das ein geiles Gefühl. Die Stricke um meine Handgelänke, die sich in immer mehr in die Haut gruben, die Hand meines Gebieters in meiner Fotze, die andere an meiner Brust, fest. Seine Zähne an meinem Hals, dann an meiner Brust. Seine Bisse in meine Brust brachten mich zum nächsten Höhepunkt.

To be continued . . . . . .